Propriozeptive oder sensomotorische Einlagen

Propriozeptive oder sensomotorische Einlagen, auch nach dem Therapiekonzept von Nancy Hylton, sind Aktiveinlagen, die Muskelspannungen und Haltung des gesamten Körpers verbessern. Die Muskeln finden ihr Gleichgewicht.

Wann propriozeptive Einlagen?
Bei: Muskeldysbalancen (= gestörtes Zusammenspiel der Muskeln) aller Körperregionen, Chronische Rückenschmerzen, sogenannten vorderer Knieschmerz, Bissstörungen (craniomandibuläre Dysfunktion), Wirbelsäulenfehlhaltung, Belastungsschmerzen der Wirbelsäule und Gelenke, Spastik, Fersensporn …
Im Grunde profitieren alle „Nichtbarfußläufer“ von diesen stimulierenden Einlagen.
Was ist Propriozeption? Ein Steuerungskreislauf zur Bewegung und Haltung des gesamten Körpers.
Individuell angepasste propriozeptive Einlagen optimieren Muskelreaktionen und reduzieren Beschwerden.
Propriozeptive Einlagen können mehr als herkömmliche, denn Sie korrigieren nicht nur Fehlstellungen des Fußskeletts. Über verschiedene Druckpunkte auf der Einlage werden gezielte Muskelimpulse gesetzt. Damit können auch die Muskeln wieder in gewünschter Intensität arbeiten, die auf Grund einer Fußfehlstellung, einer Erkrankung, Verletzung aber auch in Folge von Überbeanspruchung die „gesunde” Schrittabwicklung verhindern.
Der Barfußgang wird imitiert und nach individueller Austestung verstärkt.

Natürlich werden auch diese sensomotorischen Einlagen mit unserem modernen ParoContur-System hergestellt, dass heißt: 3-D-Scan der Füße – modelieren – fräsen.